Nautica2.2 Liquid

VLEMMIX Aanhangwagens
Heesakkerweg 13
NL-5721 KM Asten,
The Netherlands
Email: mail@vlemmix.de

Trailervermietung +++ Bootstransporte +++ GENIALE TRAILERTIPS

TRAILERVERMIETUNG  (nicht an allen unseren Stützpunkten möglich):

Stützpunktliste siehe Startseite )oder mailen Sie an mail@vlemmix.de  , z.B. 

Manternach Luxembourg (Nähe Trier)
Magdeburg
Norddeich
Bremen
Edersee

Mietpreise 1/3/7 Tage

1300 kg  59,-/99,-/149,-       Kaution  300,-

2000 kg  69,-/119,-/179,-       Kaution  400,-

3500 kg  99,-/195,-/295,-      Kaution  600,-

8000 kg 199,-/395,-/595,- Kaution 1000,-

Die Kaution  ist  ebenso wie der Mietpreis bei Abholung in bar zu hinterlegen.

Stützen für verschiedene Tiefgänge, auch für Kielboote sind auch erhältlich.

Bootstransporte

Durch unsere ständigen Trailertransporte in viele europ. Länder verfügen wir über ein dichtes Spediteursnetzwerk auch für Bootstransporte. Bitte fragen Sie an mit folgenden Angaben: Strecke, Bootstyp, Länge, Breite, Tiefgang, Bootsgewicht (gewogen oder geschätzt?), Trailer vorhanden/nicht vorhanden, Termin von bis:        mail@vlemmix.de

GENIALE TRAILERTIPS

Anhängelasten:
Hier finden Sie eine Auflistung der Anhängelasten aller gängigen PKW und Geländewagen:

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/1271856/Anhaengelasten.pdf

 

Bremsenservice selbst gemacht:

http://www.knott.de/trailertechnik/videoanleitungen.html

 

Service für unsere Anhänger europaweit durch das engmaschige KNOTT-Stützpunktnetz:

http://www.knott.de/trailertechnik/service-stationen.html

 

Anfahren am Berg / Slipanlage:

Besonders bei Fz. mit Frontantrieb: Lenkung voll einschlagen

Wenn gar nichts mehr geht, z.B. bei zu steiler Slipanlage: Luft fast ganz aus den Reifen lassen, dann verkleinert sich die Getriebeübersetzung und SOFORT WIEDER AUFPUMPEN!!! Oder weiteres Fz. mit Abschleppseil vor Ihres einspannen.

 

Stützlast ohne Waage präzise einstellen:

Nie hecklastig laden ! Immer für kräftige Stützlast sorgen Die Stützlast kann einfach durch das 
Messen des Federweges Ihres Fahrzeuges vor und nach dem Ankuppeln ermittelt werden.
Die "Eichung" führen Sie dabei mit Ihrem Körpergewicht durch indem Sie eine Latte an Ihr
unbelastetes Zugfahrzeug legen, oben einen Strich machen und nachdem Sie sich auf die AHK
gestellt haben noch einen Strich. Dann haben Sie eine Eichmarke in Höhe Ihres Körpergewichtes.
Stellen Sie die Stützlast auf mindestens den höchstzulässigen Wert ein denn dann fährt der
Trailer deutlich stabiler als mit zu wenig Stützlast.

 

Luftdruck- wichtig da ab Reifenlieferant meist nur mit 3 bar aufgepumpt - vor Fahrtantritt überprüfen

Wir verwenden auf allen Trailern 185 R14 C Hochlastreifen mit 900 kg Belastbarkeit. D.h. auch der 1350kg Trailer ist bereits mit 1800 kg zumindest von den Reifen her ausgelegt.

Wenn Sie diesen voll auslasten MUSS der volle auf dem Reifen in bar und psi (1 bar=1.3 Psi) angegebene Druck drauf. Ansonsten pro 10% weniger Last ca. 5 % weniger Druck. Jeder Reifen hat einen Aufdruck "MAX LOAD ...kg at ...PSI ´=....bar"

Dies gilt auch für die Reifen Ihres PKWs und für Spritsparer. Füllen Sie ruhig bis zum Maximum des auf dem Reifen notierten Druckes auf, dann federt er zwar hart im Falle der Nichtausnutzung der Last spart aber deutlich an Sprit. Das kann bis 20% ausmachen. Falls Sie Bedenken haben: bis zum für das Reserverad angegebenen Wert.

 

 

Zurren+Befestigen

Lt. StVo müssen Zurrgurte mit Prüfzeichen verwendet werden. Gemäß Ladungssicherungsverordnung sind pro 1000 kg Bootsgewicht 2 Gurte a 4000daN (4 to) nötig.

Gurten Sie gegen Verrutschen der Ladung immer diagonal, d.h. von den Bugklampen Ihres Bootes nach hinten an den Trailer und von den Heckklampen nach vorne.

Sie wollen noch mehr erfahren - fordern Sie unsere Bedienungsanleitung, auch für Nichtkunden kostenlos - an.

 

 

 

hillmar bootstransporte